OP-Zentren und Tageskliniken

OP-Zentren

Betreiber von OP-Zentren haften nicht nur für die eigene ärztliche Leistung, sondern auch für die Zurverfügungstellung von Räumlichkeiten, Geräten und Personal, sowie für die Organisation und Abläufe des OP-Betriebs.

Da, wo viele Rädchen ineinander greifen, kann bereits die geringste Störung den gesamten Ablauf durcheinander oder gar zum Stillstand bringen. Ein auf die einzelnen Teile des Ganzen abgestimmtes Absicherungsmanagement ist die Grundlage für ein solides Wirtschaften.

Als Marktführer in der Betreuung stationärer Risiken, aber auch der begleitenden, insbesondere nachsorgenden sozialen Dienste, stellen wir Ihnen schnittstellenfreien Versicherungsschutz – auch für vernetzte Strukturen und ambulante Leistungsangebote – zur Verfügung.

Wir haben Risikomanagement, Absicherungsmanagement und Schadenmanagement zu einer ganzheitlichen Dienstleistung integriert.
Erfahren Sie mehr unter EC3.

Tageskliniken

Medizinische Einrichtungen und Praxen, deren Behandlungsspektrum über das einer normalen Sprechstundenpraxis hinausgeht, sind mit erhöhten Risiken konfrontiert. Das liegt zum einen daran, dass der Schwerpunkt auf der operativem Tätigkeit liegt. Zum anderen werden meist diffizilere Behandlungen angeboten. Die bedarfsgerechte Absicherung der medizinischen Leistungen und der oft sehr hochwertigen technischen Ausstattung erfordert den prüfenden Blick eines Spezialisten.

Als Marktführer in der Betreuung stationärer Risiken, aber auch der begleitenden, insbesondere nachsorgenden sozialen Dienste, stellen wir Ihnen schnittstellenfreien Versicherungsschutz - auch für vernetzte Strukturen und ambulante Leistungsangebote - zur Verfügung.

Wir haben Risikomanagement, Absicherungsmanagement und Schadenmanagement zu einer ganzheitlichen Dienstleistung integriert.
Erfahren Sie mehr unter EC3.